THE CLIMATE HOUSE

Durch nachhaltige Unternehmensführung zu Klimaheld:innen werden.

Die Meisten von uns haben bestimmt schon einmal ihren CO2 Fußabdruck berechnet. Dabei wurden Angaben zum eigenen Strom- & Wasserverbrauch, Fleischkonsum, Flugreisen & Pendelfahrten zur Arbeit gemacht und somit bereits ein großes Spektrum an Möglichkeiten des CO2 Ausstoßes in Betracht gezogen.


Doch wie sieht es mit dem eigenen Business aus? Dabei spreche ich nicht nur von einem angestrebten, papierlosen Büro, sondern den oft vergessenen und vor allem unterschätzen CO2 Ausstoß, der bei der allgemeinen Nutzung des Internets anfällt und inzwischen auf einen merklichen Anteil des weltweiten CO2's gestiegen ist.





Die Welt ist dabei sich immer mehr zu digitalisieren und das ist auch gut so, doch vergessen wir dabei, dass für die Nutzung des Internets viele verschiedene Geräte, wie Computer, Server, etc. benötigt werden und sie alle verbrauchen natürlich auch Strom.


THE CLIMATE HOUSE macht genau auf diesen Punkt aufmerksam und hilft kleinen, mittelständigen & großen Unternehmen dabei ihren CO2 Fußabdruck zu minimieren und durch Klimaprojekte zu kompensieren.





Die Sache mit den StartUps

"Wir sind jung und brauchen das Geld."

Gerade am Anfang ist für viele Neugründer:innen das Budget knapp. Die Auftragseingänge sind noch sehr überschaubar und das eigene Kapital gut überlegt einzusetzen. Da bleibt meist nicht viel übrig, um nebenher noch Klimaprojekte zu unterstützen, um den eigenen FOOTPRINT des Unternehmens zu kompensieren. Bedeutet das nun, ich kann erst nachhaltig wirtschaften, wenn genügend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen? Nein, denn du stehst noch ganz am Anfang mit deinem Business. Dein CO2 Fußabdruck ist also noch überschaubar. Gerade in dieser Entwicklungsphase stehen dir noch alle Türen offen, es gleich "richtig" anzugehen.


Wenn du beispielsweise einen Online Shop eröffnen möchtest und deine Produkte an Kund:innen verschickst, überlege, wie du diese Prozesse nachhaltig gestalten könntest. Zum Beispiel durch recycelte Versandverpackungen oder biologisch abbaubares Füllmaterial. Dein Versand-Dienstleister nutzt eventuell bereits Elektroautos & /-LKWs, um die Pakete auszuliefern. Diese Entscheidungen kannst du bereits zu Beginn treffen und so dein Business nachhaltig aufbauen.





In welchen Punkten kommst du um den Einsatz von finanziellen Mittel zur CO2 Neutralisierung also nicht herum? Das wäre im Fall unseres Online Shops der CO2 Ausstoß, der durch die Homepage selbst und die Nutzung deiner User:innen entsteht. Diesen kannst du nicht verhindern, aber durch die Beteiligung an Klimaprojekten, kompensieren und dafür braucht es Money.



BROWNY & THE CLIMATE HOUSE

Gemeinsam arbeiten wir gerade an einer Lösung, das auch kleine Einzelunternehmen & Neugründer:innen ihre Homepage CO2 neutral online bringen können.

Kleines Budget - große Wirkung.

Partner Gallerie